Derzeit sind 3053 Spiele vorhanden.
Zurück zur Trefferliste

Saison 2004/2005
RL Nord, , 8. Spieltag
14.09.2004
Preußenstadion, 2600 Zuschauer


SC Preußen - KFC Uerdingen


1:2




SC Preußen
Poggenborg - Niang, Neunaber (73. Sirin), Schyrba, Bäumer, Hayer, Schäper (54. Fiore), Tammen, Küsters - Fischer (54. Logermann), Seidel (Trainer Hans-Werner Moors)
KFC Uerdingen
Sokolov - Paßlack, Eraslan, Evers, Thönes (72. Noutsos (82. Kniat)) - Scherbe, Anagnostou, Gruev, Ze Luis, Baltes - Heun

Tore: 0:1 Gruev (30. Foulelfmeter), 0:2 Heun (66.), 1:2 Seidel (70.)
Schiedsrichter: Otte (Damme)
Gelbe Karten: Küsters / -



Spielbericht



Nach nur acht Spieltagen und sieben Ligaspielen steht der SCP erneut dort, wo er drei Jahre lang stand. An der Kante zum Abgrund. Was nützt es, wenn am Ende eines der besseren Spiele der jüngeren Zeit stattfand, aber der SCP dennoch erneut verlor? Dem KFC Uerdingen reichte im Prinzip schon der geschenkte Foulelfmeter von Schiedsrichter Otte, um den Sieg klarzumachen. Dass später Heun nach einem Konter zum 2:0 traf, war bloß folgerichtig. Und dass Sören Seidel erstmals traf, war überraschend, weil nicht mehr erwartet.
Damit ist die Statistik des Spiels erzählt. Nicht erzählt ist, dass der SCP sich mehr Chancen erspielte als noch in den Partien zuvor. Dass der SCP den Gast über 90 Minuten fast immer beherrschte, am Ende aber mit leeren Händen dastand.
Es ist fast nicht mehr erklärlich, warum die Preußen nun im vierten Jahr gegen den Abstieg kämpfen müssen - gleichwohl gibt es Indizien, die der Verein nicht hören mag. Wer derart Geld spart (sparen muss), darf sich eben nicht wundern. Aber das sei ein anderes Thema.

Im Flutlichtspiel gegen die Krefelder wurde erneut deutlich sichtbar, was immer schon in diesem Jahr das große Manko der Preußen war. Es mangelt noch immer an der Verbindung zwischen Abwehr und Angriff - viel zu viele Bälle werden leichtfertig vergeben, viel zu ungenau sind die Zuspiele in die Spitze. Auch gegen Uerdingen war gut zu beobachten, wie sich der enorm bewegliche Sirin an der Seite glänzend behauptete, dann aber unkonzentrierte Pässe in den freien Raum spielte. So kommen Stürmer nicht in Schussposition und daher rührt auch der eklatante Mangel an Chancen. Gegen den KFC waren es immerhin drei, vier gute Szenen, die man getrost als Chancen bezeichnen könnte. Uerdingen hatte nur eine Szene und später die beste des Spiels, als ein Freistoß nur an das Lattenkreuz klatschte und Poggenborg den Abpraller quer zur Torlinie herausdrückte.
Aber das reichte am Ende, weil sich der SCP gegen die einigermaßen sattelfeste Uerdinger Abwehr nicht entscheidend durchsetzen konnte (siehe Sirin).

Und deshalb steht der SCP schon wieder am Scheideweg.


Statistik und weitere Spiele


Hinweis: Der Verein hieß früher Bayer Uerdingen - Spiele gegen Bayer Uerdingen sind in der folgenden Liste enthalten.

Insgesamt 13 Spiele gegen KFC Uerdingen vorhanden. Bilanz der bereits absolvierten Begegnungen:
10 Niederlage/n
8 Unentschieden
9 Preußensiege.

SaisonPaarungErg.
1996/1997TESC Preußen - KFC Uerdingen 1:3 (0:2)
1999/200017KFC Uerdingen - SC Preußen 1:2 (0:0)
1999/200036SC Preußen - KFC Uerdingen 2:2 (1:0)
2000/20018KFC Uerdingen - SC Preußen 6:1 (3:1)
2000/200127SC Preußen - KFC Uerdingen 3:1 (2:1)
2001/20025SC Preußen - KFC Uerdingen 0:2 (0:1)
2001/200223KFC Uerdingen - SC Preußen 1:1 (1:0)
2002/200313SC Preußen - KFC Uerdingen 5:0 (0:0)
2002/200330KFC Uerdingen - SC Preußen 2:0 (0:0)
2003/200413SC Preußen - KFC Uerdingen 1:1 (0:0)
2003/200430KFC Uerdingen - SC Preußen 1:2 (1:1)
2004/20058SC Preußen - KFC Uerdingen 1:2 (0:1)
2004/200527KFC Uerdingen - SC Preußen 1:3 (0:1)

Legende
TE = Testspiel
P = Pokalspiel (Verbandspokal, DFB-Pokal)
HT = Hallenturnier
T = Sonstige Turniere




Zurück zur Trefferliste


© 2015
Impressum