Derzeit sind 3132 Spiele vorhanden.
Zurück zur Trefferliste

Saison 2013/2014
3. Liga, , 23. Spieltag
01.02.2014, 14.00 Uhr
Preußenstadion, 6863 Zuschauer


SC Preußen - SV Wehen Wiesbaden


0:1




SC Preußen
Masuch - Schöneberg, Schmidt, Pischorn, Hergesell - Truckenbrod, Bischoff - Siegert (78. Kühne), Piossek, Kara (67. Grote) - Taylor (67. Benyamina) (Trainer Ralf Loose)
SV Wehen Wiesbaden
Kolke - Ahlschwede, Wiemann, Herzig, Grupp - Mann (72. Vidovic), Haas - Jänicke (85. Zieba), Müller, Mintzel (88. Nandzik) - Schnellbacher (Trainer Marc Kienle)

Tore: 0:1 Müller (90.+2)
Schiedsrichter: Florian Badstübner (Windsbach)
Gelbe Karten: - / Mann, Jänicke, Mintzel



Spielbericht



Der erste Liga-Heimauftritt des Jahres 2014 endete mit Totalschaden. Das Spiel war praktisch beendet, die Null stand auf beiden Seiten, die Nachspielzeit lag in den letzten Zügen - da verlor Dennis Grote den Ball, Rober Müller zog aus 20, 25 Metern ab. Der Ball klatschte an den Innenpfosten, von dort ins Tor, 0:1, Abpfiff.

Es war, nimmt man die beiden letzten Testspiele in Lotte und gegen Siegen hinzu, das vierte Preußenspiel ohne eigenes Tor. In der 3. Liga selbst war es das dritte Preußenspiel ohne Tor. Nach dem 0:0 gegen Leipzig folgte ein 0:0 in Erfurt und nun das 0:1 gegen Wehen Wiesbaden.

Wer in der Winterpause angesichts des überschaubaren Abstands zur Spitze noch auf eine Aufholjagd geträumt hatte, dürfte das nun beerdigt haben. Münster fehlt die Qualität im Spiel, um sich in der Offensive durchzusetzen. Namen sind eben nicht alles.

Sicher: Der Auftritt von Wehen Wiesbaden war der eines Absteigers. Hinten massiv zusammengerückt, nach vorne hin nichts. Die Gäste waren angereist, um ihren eigenen Verfall zu stoppen. Sie hatten keinerlei Interesse an einem Offensivspiel - aber natürlich weigerten sie sich in der Schlussminute auch nicht, den entscheidenden Stich zu setzen. Aber Münster fand eben auch keinerlei Mittel gegen diesen Gegner. Das ist ein Qualitätsmangel.

Ganze zwei Szenen der Preußen waren am Ende berichtenswert: Einmal gelangte ein Querschläger zu Mehmet Kara, doch der hob den Ball statt ins Tor daneben. Und dann hatte Neuzugang Soufian Benyamina die Chance zur Führung - aber nach Siegerts Traumpass schob er den Ball Zentimeter am langen Pfosten vorbei. Das war die ganze Ausbeute.

Achja: Amaury Bischoff hätte vielleicht auch noch eine Szene gehabt. Er steuerte einmal ganz frei in Richtung Tor, rechts und links nur noch flankiert von zwei Abwehrspielern der Gäste. Aber anstatt das Laufduell zu wagen und abzuschließen, schaute er nach Mitspielern, verzögerte, verlor den Ball. Symbolisch.

Irgendwie passte das feucht-nasse Wetter an diesem Samstag zum ganzen Auftritt der Preußen, die am Ende die begossenen Pudel gaben. Die Heimniederlage setzt den SCP unter Druck - denn bereits am folgenden Wochenende geht's zum Drittletzten Kiel. Drei Punkte weiter hinten...


Statistik und weitere Spiele


Insgesamt 15 Spiele gegen SV Wehen Wiesbaden vorhanden. Bilanz der bereits absolvierten Begegnungen:
4 Niederlage/n
7 Unentschieden
4 Preußensiege.

SaisonPaarungErg.
2011/201212SV Wehen Wiesbaden - SC Preußen 3:0 (3:0)
2011/201231SC Preußen - SV Wehen Wiesbaden 1:1 (1:1)
2012/20135SV Wehen Wiesbaden - SC Preußen 2:2 (1:0)
2012/201324SC Preußen - SV Wehen Wiesbaden 0:0 (0:0)
2013/20144SV Wehen Wiesbaden - SC Preußen 1:1 (0:1)
2013/201423SC Preußen - SV Wehen Wiesbaden 0:1 (0:0)
2014/20158SC Preußen - SV Wehen Wiesbaden 3:2 (1:1)
2014/201527SV Wehen Wiesbaden - SC Preußen 2:2 (0:1)
2015/201617SC Preußen - SV Wehen Wiesbaden 0:0 (0:0)
2015/201636SV Wehen Wiesbaden - SC Preußen 0:2 (0:1)
2016/201711SC Preußen - SV Wehen Wiesbaden 2:2 (1:1)
2016/201730SV Wehen Wiesbaden - SC Preußen 1:0 (0:0)
2017/201814SV Wehen Wiesbaden - SC Preußen 6:2 (4:1)
2017/201833SC Preußen - SV Wehen Wiesbaden 1:0 (1:0)
2018/201910SC Preußen - SV Wehen Wiesbaden 3:0 (1:0)

Legende
TE = Testspiel
P = Pokalspiel (Verbandspokal, DFB-Pokal)
HT = Hallenturnier
T = Sonstige Turniere




Zurück zur Trefferliste


© 2018
Impressum / Datenschutzerklärung