Derzeit sind 3123 Spiele vorhanden.
Zurück zur Trefferliste

Saison 2007/2008
OL Westfalen, , 14. Spieltag
28.10.2007
PGW-Arena, 3640 Zuschauer


SF Lotte - SC Preußen


1:1




SF Lotte
Poggenborg - Leimbrink, Heger, Dondorf, Schiersand, Gueraslan, Lodter (C), Langenstroer (54. Pahlig), Schütte (80. Rehers), Figueiredo (67. Barton), Böwing-Schmalenbrock
SC Preußen
Joswig - Aktas, Talarek, Özkara (C), Öztürk, Matlik, Erzen (60. Dede), Wassey (89. Seggewiß), Kara, Ornatelli (46. Scherping), Wissing (Trainer Roger Schmidt)

Tore: 0:1 Kara (45.), 1:1 Dondorf (85.)
Schiedsrichter: Thorsten Joerend
Gelbe Karten: Langenstroer / Özkara, Öztürk, Kara



Erfreulich am Rande: Nach seiner Verletzung spielte Wassih Massey erstmals wieder von Beginn an und hielt die Spielzeit über durch. Er wurde kurz vor Ende ausgewechselt und für ihn kam der andere Rekonvaleszent: Uwe Seggewiß, stürmisch begrüßt, durfte ebenfalls noch ein wenig Spielpraxis sammeln. Rekordbesuch in Lotte: 3640 Zuschauer, so viel wie nie zuvor. Die Sportfreunde freuten sich über die beste Kulisse der Vereinsgeschichte. Auch dank der zahlreich mitgereisten Preußenfans wurde das möglich.

Spielbericht



Am Ende des Tages gab es in Reihen der Preußen unterschiedliche Reaktionen. Ärger und Enttäuschung über das erneute Unentschieden, aber Erleichterung über die Ergebnisse der Konkurrenz. Da weder Bochum noch Erkenschwick siegten, vergrößerte der SCP seinen Vorsprung auf den Zweiten gar auf drei Punkte.

Aber auf dem Spielfeld, wenige Minuten zuvor, überwog noch die Enttäuschung. Wenige Minuten vor dem Schlusspfiff nutzte Florian Dondorf eine von ganzen zwei Lotter Chancen zum nicht mehr erwarteten Ausgleich! Und doch hätte der SCP das Spiel als Sieger beenden können (oder müssen?). Mehmet Kara hatte das Tor zum 2:1 auf dem Fuß, aber frei vor dem Ex-Preußen Andre Poggenborg scheiterte er - seinen Schuss konnte Poggenborg irgendwie noch an die Torlatte drehen. Chance vertan, Ende des Spiels.

Es war 45 Minuten lang ein Spiel ohne Torchancen, Münsters Defensive hatte keine Mühe mit den wenigen Angriffsversuchen der Gastgeber. Aber auch die Preußen selber stellten vor den rund 1800 mitgereisten Preußenfans die Sportfreunde nicht vor überragende Probleme. Einzig eine Situation sorgte vor der Pause noch für Diskussionen: Öztürks Zweikampf im Strafraum mit Gueraslan war grenzwertig - nicht wenige sahen hier ein elfmeterwürdiges Foulspiel. Hier kein Tor, dafür auf der anderen Seite aus heiterem Himmel. Talarek verlängerte eine Hereingabe von Wassih Massey und Mehmet Kara köpfte den Ball aus zwei Metern ein. Riesenjubel beim Preußenanhang.

Nach der Pause übernahm dann der SC Preußen die Spielkontrolle. Die Sportfreunde wollten selber mehr investieren für das Spiel, das eröffnete den Preußen neue Räume. Und gefährlich war nur noch der SC Preußen! Es war aber nicht der Tag der Preußenstürmer: Michael Erzen blieb in Lotte eher unauffällig, auch der schon zur Pause eingewechselte Timo Scherping konnte keine echten Impulse setzen.

Schon acht Minuten nach Wiederanpfiff hatte der SCP dann die dicke Chance zum 2:0! Mehmet Kara zögerte in aussichtsreicher Position einfach zu lang und der Nachschuss von Erzen kam dann schon aus Abseitsposition. Aber weiter nur der SCP: Selcuk Dede, zwischenzeitlich ins Spiel gekommen, scheiterte nach 70 Minuten. Die Abwehr bereits ausgespielt, nur noch Poggenborg vor sich, aber der Keeper schnappte dem Preußenstürmer den Ball in letzter Sekunde von den Füßen. Drei Minuten später die erste Torchance für die Gastgeber, nachdem Gueraslan den Ball aus spitzem Winkel am Preußentor vorbeischob. Es blieb bis zum Tor die einzig echte Chance der Sportfreunde. Denn auf der Gegenseite blieb der SCP gefährlicher: Erneut Dede hatte die Chance auf 2:0 zu erhöhen, aber aus dem Gewühl heraus brachte Dede den Ball erneut nicht an Poggenborg vorbei.

So endete alles unentschieden: Dondorfs schnelles Tor machte den Preußen einen Strich durch die Rechnung und hinterließ beim SCP die oben erwähnte Unentschlossenheit. Freude oder Ärger?

Am kommenden Freitagabend gegen Delbrück hat der SCP die nächste Chancen zu einem Dreier.


Statistik und weitere Spiele


Insgesamt 25 Spiele gegen SF Lotte vorhanden. Bilanz der bereits absolvierten Begegnungen:
7 Niederlage/n
5 Unentschieden
13 Preußensiege.

SaisonPaarungErg.
2003/2004PSF Lotte - SC Preußen 0:1 (0:1)
2005/2006TESC Preußen - SF Lotte 0:2 (0:0)
2006/200712SC Preußen - SF Lotte 1:0 (0:0)
2006/200729SF Lotte - SC Preußen 1:0 (1:0)
2007/200814SF Lotte - SC Preußen 1:1 (0:1)
2007/200831SC Preußen - SF Lotte 1:1 (1:1)
2008/200917SC Preußen - SF Lotte 0:1 (0:1)
2008/2009PSC Preußen - SF Lotte 3:1 (1:1) n.V.
2008/200934SF Lotte - SC Preußen 1:2 (0:1)
2009/2010PSC Preußen - SF Lotte 4:2 (0:1) n.V.
2009/201014SC Preußen - SF Lotte 2:0 (1:0)
2009/201031SF Lotte - SC Preußen 1:1 (0:1)
2010/20117SC Preußen - SF Lotte 2:1 (1:0)
2010/201124SF Lotte - SC Preußen 1:0 (0:0)
2011/2012TESC Preußen - SF Lotte 2:0 (1:0)
2012/2013TESF Lotte - SC Preußen 0:3 (0:2)
2012/2013PSF Lotte - SC Preußen 0:3 (0:0)
2013/2014TESF Lotte - SC Preußen 3:4 (2:1)
2013/2014TESF Lotte - SC Preußen 0:0 (0:0)
2014/2015PSC Preußen - SF Lotte 0:1 (0:0)
2015/2016PSF Lotte - SC Preußen 3:1 (1:1)
2016/201712SF Lotte - SC Preußen 1:0 (0:0)
2016/201731SC Preußen - SF Lotte 1:0 (0:0)
2017/201818SF Lotte - SC Preußen 0:0 (0:0)
2017/201837SC Preußen - SF Lotte 3:0 (2:0)

Legende
TE = Testspiel
P = Pokalspiel (Verbandspokal, DFB-Pokal)
HT = Hallenturnier
T = Sonstige Turniere




Zurück zur Trefferliste


© 2018
Impressum / Datenschutzerklärung